Eilmeldung

Sie lesen gerade:

"The Florida Project": Amerikas Rand der Gesellschaft


cinema

"The Florida Project": Amerikas Rand der Gesellschaft

Beim Parallelfestival zum Filmfestival in Cannes, der Quinzaine des realisateurs, wurde The Florida Project vorgestellt, ein herzzerreißendes Portrait der unsichtbaren Obdachlosen in Amerika.

Die sechs Jahre alte Moonee lebt mit ihrer Mutter, die kaum selbst den Kinderschuhen entwachsen ist, in einem Motel in Florida, am Rande von Disney World. Sie treibt sich den Sommer über mit anderen Kindern herum.



Die Probleme ihrer Mutter, die ihren Job als Stripperin verlor, bekommt sie kaum mit.

Dank einer kraftvollen Erzählweise und beeindruckender Darsteller, viele Amateure, schildert Regisseur Sean Baker fesselnd den Alltag derer, die am disfunktionalen Rand der Gesellschaft ums Überleben kämpfen.

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel

cinema

"Lieblos": Die Einsamkeit eines 12-jährigen Scheidungsopfers