Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Super-Puma-Nachfolger: 377 Millionen für Airbus-Helikopter X6


welt

Super-Puma-Nachfolger: 377 Millionen für Airbus-Helikopter X6

Die Entwicklung des supermodernen Helikopters X6 von Airbus ist eine Etappe weiter. Die EU-Kommission in Brüssel hat die Finanzierung aus Paris und Berlin für die nächste Phase des Projekts durchgewinkt. Insgesamt geht es um Hilfen von 377 Millionen Euro: 330 Millionen Euro aus Frankreich, und rund 47 Millionen Euro aus Deutschland.

Zur Entscheidung die Förderung zu genehmigen, hieß es auch Brüssel: Das Projekt sei mit einer erheblichen Förderung von Forschung und Innovation in der EU verbunden, ohne dass der Wettbewerb im Binnenmarkt übermäßig verfälscht würde.

Die EU-Kommission hofft, dass die deutsch-französischen Beihilfen beträchtliche private Investitionen nach sich ziehen, sodass eine neue Generation schwerer Hubschrauber zur Marktreife gebracht werde. Das sagte EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager.

Der X6 soll den Airbus Helikopter H225, den sogenannten Super Puma (früher Eurocopter genannt) ablösen. Das Projekt der Zukunft soll leiser und größer sein als der Super Puma. Doch auch sein futuristisches Design unterscheidet den Hubschrauber der Zukunft von seinen Vorgängern.