Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Neue Amnesty-Festnahmen in der Türkei


Türkei

Neue Amnesty-Festnahmen in der Türkei

In der Türkei ist die dortige Geschäftsführerin von Amnesty International, Idil Eser, festgenommen worden.

Der Vorfall ereignete sich bei einer Veranstaltung für Menschenrechtler in Istanbul.

Festgenommen wurden dort auch zehn weitere Menschen, darunter ein Deutscher und ein Schwede.

Auch sie habe Eser erst nicht besuchen dürfen, sagt ihre Anwältin. Sie habe jetzt erfahren, dass die Untersuchungshaft um sieben Tage verlängert worden sei. Den Grund für die Festnahme kenne man nicht.

Amnesty spricht dagegen davon, den Festgenommenen werde vorgeworfen, sie seien Mitglieder einer bewaffneten terroristischen Vereinigung.

Vor einem Monat war auch schon der Präsident der türkischen Amnesty, Taner Kılıç, festgenommen worden. Er sitzt nach wie vor in Haft und muss mit einem Prozess rechnen.

Der EU-Erweiterungskommissar Johannes Hahn aus Österreich war gestern zu Besuch in der Türkei. Er sagte, er habe den Fall angesprochen, aber keine ausreichende Antwort bekommen.