Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Brüssel weiterhin alarmiert über US-Sanktionspolitik gegenüber Russland


Redaktion Brüssel

Brüssel weiterhin alarmiert über US-Sanktionspolitik gegenüber Russland

Die EU-Kommission hat sich erneut alarmiert über die geplante Verschärfung von Sanktionen gegen Russland durch den
US-Kongress gezeigt und mit Gegenmaßnahmen gedroht.

Brüssel befürchtet, dass die vorgesehenen Maßnahmen gegen die russische Energiewirtschaft auch europäische Unternehmen treffen könnten.

Die Amerikaner versuchten, ihren Willen mit der Brechstange durchzusetzen, meint Kristine Berzina vom German Marshall Fund.

Vor allem die Erklärung, die USA müsse das Pipelineprojekt Nord Stream 2 unbedingt verhindern, sei ein Affront gegenüber den Europäern.

Das Projekt sei zwar auch in Europa nicht unumstrittenen, aber derartige Muskelspiele in Washington seien schlicht kein gutes Zeichen für die transatlantischen Beziehungen.

Noch allerdings brauche Brüssel nicht mit gleicher Münze heimzuzahlen.

Noch sei Zeit für einen diplomatischen Dialog.

Besorgnis indes auch bei europäischen Unternehmen.

Ein Sprecher der deutschen Wirtschaft erklärte, hinter den Maßnahmen stünden US-Wirtschaftsinteressen.

Auswirkungen auf europäische Firmen müssten ausgeschlossen werden.