Eilmeldung

Israelische Sicherheitskräfte haben das Haus eines palästinensischen Attentäters im nördlichen Westjordanland zerstört. Der 19-Jährige habe im Juli drei Mitglieder einer Familie in einer israelischen Siedlung getötet, teilte eine Sprecherin der israelischen Armee mit. Laut Polizeiangaben sitzen sein Vater, seine Mutter, zwei Brüder und ein Onkel im Gefängnis.

Die Zerstörung der Häuser mutmaßlicher, verurteilter oder auch getöteter Terroristen ist völkerrechtlich umstritten. Menschenrechtsorganisationen lehnen die Strafmaßnahme als Kriegsverbrechen ab. Israel rechtfertigt sie hingegen als wichtige Abschreckung.

Mehr no comment