Eilmeldung

"Es ist geschafft": Die Weltkriegsbombe in Frankfurt ist entschärft

Sie lesen gerade:

"Es ist geschafft": Die Weltkriegsbombe in Frankfurt ist entschärft

Schriftgrösse Aa Aa

Nach 108 Uhr 30 twittert die Polizei: “Es ist geschafft” – die Weltkriegsbombe ist entschärft.

14.30 hat in Frankfurt die Entschärfung einer riesigen Luftmine aus dem Zweiten Weltkrieg begonnen.
Mehr als 1000 Polizisten hatten zuvor Straße für Straße durchkämmt, in der größten Evakuierungsaktion
der deutschen Nachkriegsgeschichte. Eigentlich hätte sich bereits um elf Uhr in einem Umkreis von anderthalb Kilometern
rund um den Fundort niemand mehr aufhalten sollen – insgesamt mussten rund 60 000 Anwohner ihre Häuser verlassen.
Doch nach Angaben der Polizei lief die Räumung stockend. Einige Anwohner verließen das Gebiet nicht freiwillig.

Dadurch verzögerte sich die Entschärfung der britischen Fliergerbombe mehr als drei Stunden.

Weil die sie mit 1,4 Tonnen Sprengstoff bei einer Explosion große Schäden anrichten könnte, hatten sich die Behörden zu
der Evakuierungsaktion entschlossen. Der Blindgänger war bei Bauarbeiten nahe dem Campus Westend entdeckt worden.