Eilmeldung

Mercury Prize für R&B-Sänger und -Pianist Sampha

Stolz auf seine Eltern mit Migrationshintergrund: Sampha Sisay aus London

Sie lesen gerade:

Mercury Prize für R&B-Sänger und -Pianist Sampha

Schriftgrösse Aa Aa

Für sein allererstes Album “Process” hat Sampha Sisay aus London den Mercury Prize gewonnen – er gilt als Avantgarde-Gegenstück zum Mainstream der Brit Awards. Immerhin etabliert genug für knapp 30.000 Euro Preisgeld.

Gerührt sagte der R&B-Sänger und -Pianist seinen Dankesspruch auf.

Sampha:

“Ich möchte diese Auszeichnung meinen Eltern widmen. Wie Sie wissen, kamen sie von Sierra Leone hierher und und hatten kein anderes Ziel als uns die beste Ausbildung zu ermöglichen.”


Der Mercury Prize (ehemals: Mercury Music Prize) ist eine jährlich vergebene Auszeichnung für das beste britische Musikalbum der vorangegangenen 12 Monate.

Sampha Sisay sang, schrieb und co-produzierte schon für Beyoncé und Solange, für Kanye West und Frank Ocean, für FKA Twigs und Jessie Ware. Erst Anfang dieses Jahres veröffentlichte der Brite sein Debüt-Album.

Und sang und spielte daraus zur Feier des Tages “(No One Knows Me) Like the Piano”.

su