Eilmeldung

Malaysia: Prozess wegen Giftmord an Kim Jong Nam beginnt

In Malaysia beginnt der Prozess gegen zwei Frauen, die am Tod von Kim Jong Nam, dem Halbbruder von Nordkoreas Machthaber schuld sein sollen.

Sie lesen gerade:

Malaysia: Prozess wegen Giftmord an Kim Jong Nam beginnt

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Mord am Halbbruder des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong-Un müssen sich zwei Frauen in Malaysia vor Gericht verantworten.

Ihnen wird vorgeworfen, im Februar Kim Jong Nam am Flughafen von Kuala Lumpur mit dem Nervengift VX besprüht zu haben.

Die beiden Frauen aus Vietnam und Indonesien – Doan Thi Huong (25)
und Siti Aishah (29) – plädieren auf nicht schuldig.

Bei einer Verurteilung droht ihnen die Todesstrafe.

Der indonesische Botschafter Rusdi Kirana in Malaysia war beim Prozessauftakt zugegen, er erklärte:
“Wir können nichts zu der Verdächtigen sagen. Aber wir, als Botschafter aus Indonesien, unterstützen unsere Bürger.”
Die beiden Festgenommenen sagten aus, dass sie für eine Fernsehsendung des Formats “Versteckte Kamera” angesprochen wurden und das Ganze für einen Scherz hielten.

Von vier vermutlich nordkoreanischen Hintermännern, die mit der Tat in Verbindung gebracht werden, fehlt bislang jede Spur.

Der 45-jährige Kim Jong Nam lebte seit Jahren außerhalb seines Heimatlandes in Malaysia und Macao. Auch wenn er nicht als Regimegegner galt, hatte er sich mehrfach kritisch gegenüber Nordkorea geäußert.

Es wird vermutet, dass sein Tod auf das Konto des nordkoreanischen Regimes geht. Pjöngjang weist alle Vorwürfe zurück.