Eilmeldung

5 Fragen (& Antworten) zum Angriff von Las Vegas

Auch Stunden nach dem Angriff auf ein Konzert in Las Vegas bleibt vieles im Dunkeln.

Sie lesen gerade:

5 Fragen (& Antworten) zum Angriff von Las Vegas

Schriftgrösse Aa Aa

War es der schlimmste Angriff in den USA seit dem 11. September 2001?

US-Medien sprechen vom schlimmsten Angriff mit Schusswaffen in der Geschichte der USA.
Beim Angriff gegen einen Homosexuellen-Club in Orlando waren am 12. Juni 2016 insgesamt 49 Menschen getötet und 264 verletzt worden.

Am 11. September 2001 wurden in New York durch den Einsturz des World Trade Centers nach dem Angriff 2.996 Menschen getötet und etwa 6.000 verletzt.

Die Notrufnummer der Polizei in Las Vegas wurde auch über Twitter verbreitet.


Wer war der Angreifer?

Der Sheriff von Las Vegas hat bekannt gegeben, dass es sich bei dem mutmasslichen Schützen um den 64 Jahre alten Stephen Paddock handelt. Er soll sich selbst im Hotelzimmer erschossen haben.

Laut US-Medien lebte der Verdächtige in Las Vegas und kommt aus Mesquite in Nevada, demselben US-Bundesstaat, in dem auch Las Vegas liegt.

Er soll sich nach Angaben des Sheriffs Lombardo seit dem 28. September 2017 in dem Hotel Mandalay Bay in Las Vegas aufgehalten haben, in dem mindestens 10 Schusswaffen gefunden wurden.

Ein Bruder des Verdächtigen, der in Orlando in Florida lebt, sagte, die Familie sei völlig verstört und könne es sich nicht erklären.


Die Polizei suchte noch nach dem Auto des Angreifers einem Hyundai Tucson mit Nummernschild aus Nevada 114 B40.

Laut Sheriff ist die Begleiterin des Verdächtigen im Ausland, die Polizei habe sie kontaktiert.

War der Angreifer wirklich vom IS?

Das FBI meint, Stephen Paddock habe keine Verbindungen zu ISIL, dem sogenannten “Islamischen Staat”.
Das Profil des Verdächtigen entspricht nicht wirklich dem eines IS-Dschihadisten. Experten haben im Internet zunächst keine Spuren von einer Radikalisierung des Verdächtigen gefunden.
In den vergangenen Jahren hat der sogenannte “Islamische Staat” die Verantwortung für sehr viele Angriffe übernommen, ohne dass wirklich immer bewiesen wurde, wer dahinter steckt.
Laut IS-Propagandaplattform war der Verdächtige zum Islam konvertiert. Doch auch dafür gibt es keinerlei Beweise.

Welches Konzert war das Ziel?

Auf der Bühne stand Jason Aldean (40), es war das letzte Konzert des “Festival Route 91 Harvest”, ein Treffen von Country-Musik-Fans.
An die 30.000 Menschen hatten sich vor der Freilichtbühne versammelt.
Als die ersten Schüsse fielen, sang Aldean noch weiter. Erst nach der zweiten Maschinengewehrsalve verliess der Sänger die Bühne.


Bekannt von Jason Aldean ist der Song “Burnin’ It Down”.

Warum Las Vegas?

Las Vegas steht für Casinos, Shows und auch für den “American Way of Life”, für sich Amüsieren und viel Geld ausgeben. Die meisten Amerikaner wollen einmal in ihrem Leben nach Las Vegas. Eine Attacke gegen Las Vegas ist ein Angriff gegen den amerikanischen Lebensstil – und in gewissem Sinn auch auf den des Präsidenten, der dort auch ein Hotel besitzt.