Eilmeldung

Stimmenauszählung in Liberia

Das offizielle Endergebnis wird am 25. Oktober verkündet.

Sie lesen gerade:

Stimmenauszählung in Liberia

Schriftgrösse Aa Aa

In Liberia hat die Auszählung der Stimmen begonnen: Mehr als zwei Millionen Einwohner des westafrikanischen Landes wählten am Dienstag neben dem Staatschef auch ein neues Parlament. Es ist die dritte Wahl nach einem 14-jährigen Bürgerkrieg.

“Obwohl alle 20 Kandidaten hoffen, der nächste Präsident des Landes zu werden, haben nur sieben von ihnen eine reelle Chance das Rennen zu machen. Bevor die Wahlkommission am 25. Oktober das offizielle Wahlergebnis verkündet, wird es Hochrechnungen geben”, sagt euronews-Reporter Nii Akrofi Smart-Abbey.

Die Friedensnobelpreisträgerin und erste frei gewählte Präsidentin Afrikas, Ellen Johnson-Sirleaf, tritt nach zwei Amtszeiten nicht mehr an. Die Abstimmung verlief friedlich. Teilweise kam es zu Turbulenzen, weil manche Wähler ihr Wahllokal nicht gefunden haben.

“Zum Wahlbeginn gab es lange Warteschlangen, weil die Leute nicht verstanden haben, was eine Seriennummer ist: Schaut man sich diesen Ausweis an, steht dort 72 und 72 und 73 teilen sich ein Wahllokal”, so ein Wähler.

Liberia gehört einem UN-Index zufolge zu den 15 ärmsten Ländern der Welt. Der Staat mit rund 4,6 Millionen Einwohnern ist von der Fläche her etwas größer als Österreich.