Eilmeldung

Eilmeldung

Rohingya: Sie sollen uns in Ruhe leben lassen

Reaktionen aus einem Rohingya-Flüchtlingslager in Bangladesch

Sie lesen gerade:

Rohingya: Sie sollen uns in Ruhe leben lassen

Schriftgrösse Aa Aa

Was sagen die Rohingya dazu, dass sie die Flüchtlingslager verlassen und nach Myanmar zurückkehren sollen? Viele sind skeptisch.

Einige von ihnen – wie Nurasha (45) und ihr Mann – sind schon ein paar Mal hin und her. Kaum waren sie dort, bekamen sie es wieder mit der Angst zu tun und flohen zurück nach Bangladesch. Sie ist jetzt dieses Mal
seit zwei Monaten im Lager. Sie erklärt: “Ich traue der Regierung in Myanmar nicht. Mein Mann ist schon drei Mal geflohen und ich zwei Mal.”

Salimullah ist vor 15 Tagen im Flüchtlingslager in Bangladesch angekommen. Er sagt: “Sie müssten uns schon mindestens die Staatsbürgerschaft von Maynmar geben. Damit wir eine Staatsbürgerschaft haben. Und unser Land wollen wir zurück.”

Sayed Hussein (55) meint: “Ich will schon zurück, aber sie sollen uns in Ruhe leben lassen. So wie die Buddhisten auch in Ruhe dort leben. So wollen wir auch leben.”