Eilmeldung

Eilmeldung

München- Berlin unter vier Stunden - Hochgeschwindigkeitsstrecke eröffnet

Sie lesen gerade:

München- Berlin unter vier Stunden - Hochgeschwindigkeitsstrecke eröffnet

Schriftgrösse Aa Aa

Die Deutsche Bundesbahn hat die Hochgeschwindigkeitsverbindung München-Berlin in Betrieb genommen. Startschuss für das Projekt war 1991 - als Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8. 10 Milliarden Euro und 26 Jahre später ist die Strecke fertig. Auf den zuletzt fertig gestellten 100 Kilometern fahren die Züge durch 22 Tunnel und über 29 Brücken mit bis zu 300 Kilometern pro Stunde quer durch den Thüringer Wald und Oberfranken.

Die Fahrzeit auf den 623 Kilometern verringert sich deutlich, bisher brauchte ein ICE dafür rund sechs Stunden. Sprinterzüge brauchen in Zukunft 3:55 Stunden, von Berlin nach Nürnberg 2:51 Stunden. 

Täglich gibt es 10 000 Sitzplätze mehr als bisher. Von dem Ausbau profitieren nach Bahn-Angaben rund 17 Millionen Menschen in verschiedenen Regionen. Die Bahn hofft auf eine Verdopplung auf 3,6 Millionen Reisende jährlich auf der Strecke.