Eilmeldung

Eilmeldung

Der Koch der Köche -- Paul Bocuse

Sie lesen gerade:

Der Koch der Köche -- Paul Bocuse

Schriftgrösse Aa Aa

Paul Bocuse war der berühmteste unter den französischen Meisterköchen, der eine "Küche des Jahrhunderts" kreiert hat.

Geboren 1926 hatte er schon als Kind der Großmutter in die Töpfe geschaut. Schließlich wird das Metier seit dem 17. Jahrhundert in der Familie weitergegeben. Er wuchs auf in Lyon, der "kulinarischen Hauptstadt Frankreichs". Bereits in den 70er Jahren widmete er einem Präsidenten - es war Valerie Giscard d´` Estaing -- eine schwarze Trüffelsuppe. Da verstand es sich von selbst, dass der 1996 amtierende Präsident Jacques Chirac als Gastgeber der Staatschefs der mächtigsten Industrienationen seine Gäste von Bocuse verwöhnen ließ.

Chirac habe eine typisch Lyonnaiser Speisenfolge bestellt, berichtete der Meister der Köche über jenen "Staatsauftrag". Folglich wurden die berühmten "quenelle", die Lyonaiser Klöße aus Fisch- und Weizenmehl, mit einer speziellen Krebsschwanzsoße serviert.

Sein Stammhaus hatte der Meister im Vorort Collonges aux Monts d'Or, wo er natürlich schon lange nicht mehr selbst am Herd stand.

Wie gut er seine Erfahrung weiterzugeben verstand, dafür spricht, dass dieses Restaurant seit 1965 ohne Unterbrechung im "Guide Michelin" drei Sterne führt.