Eilmeldung

Eilmeldung

Norweger nennt sein Kind "Ynwa" nach FC-Liverpool-Hymne

Sie lesen gerade:

Norweger nennt sein Kind "Ynwa" nach FC-Liverpool-Hymne

Norweger nennt sein Kind "Ynwa" nach FC-Liverpool-Hymne
Schriftgrösse Aa Aa

Was bedeutet ein Name? Ein frischgebackener Vater hat mit dem Namen seiner Tochter seine bedingungslose Fanleidenschaft für seine Lieblings-Fußballmannschaft FC Liverpool ausgedrückt: Baby Ynwa wurde am Neujahrstag geboren und nach der Reds-Hymne "You'll Never Walk Alone" benannt.

Der Norweger Kent Solheim wurde im Alter von drei Monaten Liverpool-Fan, damals bekam er sein erstes Mannschaftstrikot. Er wusste schon als Junge, dass er seine Tochter "Ynwa" nach dem Klublied benennen wollte. Als es soweit war, musste er nur noch seine Freundin Carine überreden.

"Als ich die Nachricht bekam, dass ich ein kleines Mädchen bekomme, musste ich nur meine Freundin davon überzeugen, dass es der richtige Name ist", sagte Solheim gegenüber euronews.

"Zuerst liebte sie den Namen Ynwa (ausgesprochen wie IN-VAH auf Englisch). Aber als ich ihr sagte, dass ich den Namen mit einem "w" haben will, war sie nicht so glücklich. Ich sagte ihr die Wahrheit, dass Liverpool der Grund dafür war und nach einiger Zeit stimmte sie zu."

Am Neujahrstag traf Liverpool in einem dramatischen Auswärtsspiel auf den FC Burnley, das mit einem siegreichen Tor für die Reds endete. Der 29-Jährige ging mit seiner hochschwangeren Freundin zum Spiel: Carine war neun Tage überfällig. Während des Spiels begannen plötzlich die Wehen. Solheim beschwor Carine bis zum Schlusspfiff durchzuhalten:

"Ich sagte, dass wir nach dem Spiel ins Krankenhaus gehen können, wenn es nicht zu schmerzhaft für sie ist", so Solheim.

"Wir warteten, bis das Spiel vorbei war, dann fuhren wir ins Krankenhaus, und zwei Stunden später wurde [Ynwa] geboren."

Die Fans von Manchester United und Everton kommen zu Wort

Klein Ynwa kam gesund am Neujahrstag auf die Welt
Klein Ynwa kam gesund am Neujahrstag auf die Welt

Liverpool-Fans haben Ynwa's Namen laut Solheim mit überwältigender Mehrheit unterstützt. Aber nicht jedes Team steht hinter dem Tribut.

"Von den Fans aus Liverpool war das Feedback großartig. Von den Fans von United und Everton war es nicht so gut", sagte Solheim lachend.

Sollten Solheim und seine Familie ein weiteres Geschwisterkind willkommen heißen, dann sehen sie sich den Namen George an.

"Wir haben darüber gesprochen, wie man das Baby nenn kann, wenn es ein Junge ist... George nach meinem Großvater", sagte Solheim.

"Aber trotzdem ist es Steven Gerrards zweiter Vorname.