Eilmeldung

Eilmeldung

#Justice4Grenfell: Mit 3 Billboards gegen das Vergessen

Sie lesen gerade:

#Justice4Grenfell: Mit 3 Billboards gegen das Vergessen

Auf 3 Werbetafeln fordern Aktivisten Gerechtigkeit
© Copyright :
Justice 4 Grenfell
Schriftgrösse Aa Aa

Der Brand im Londoner Hochhaus Grenfell Tower war eine riesige Tragödie. Licherloh brannte das Gebäude im Stadtteil North Kensington, 71 Menschen kamen ums Leben. 

Doch rechtliche Folgen hatte die Katastrophe bisher nicht. Das kritisieren zahlreiche Angehörige der Opfer, ehemalige Bewohner des Wohnhauses sowie betroffene Londoner. Aktivisten der Gruppe Justice 4 Grenfell bespannten drei LKWs mit riesigen Plakaten, darauf steht zu lesen: "71 VICTIMS" (71 Opfer) - "AND STILL NO ARRESTS?" (und immer noch keine Festnahme?) - "HOW COME?" (Wie kann das sein?)

Auf ihrer Internetseite schreibt die Gruppe, acht Monate nach der Tragödie des Grenfell-Turms werde das Thema ignoriert, die Politik spreche nur von Brexit, meint ein Mitglied von Justice 4 Grenfell in einem TV-Interview. "71 Menschen kamen bei dem Grenfell Tower Brand ums Leben. Und immer noch gibt es keine Verhaftungen. Und immer noch stehen hier 297 brennbare Türme. Und immer noch sind Hunderte Überlebende obdachlos. (...) Und trotzdem gibt es keine Gerechtigkeit."

Die Werbetafeln wurden am Donnerstag hintereinander her durch die britische Hauptstadt gefahren. Die Aktion ist inspiriert von dem Kinofilm "3 Billboards outside Ebbing, Missouri", in dem eine Mutter (gespielt von Frances McDormand) die Polizei dazu auffordert, den 7 Monate zurückliegenden Mord an ihrer Tochter endlich aufzuklären. Dazu stellt sie drei große Werbetafeln am Ortseingang ihres Dorfes auf.

Die Aktion "3 Billboards for Grenfell" fand in sozialen Netzwerken große Zustimmung. Zahlreiche Menschen veröffentlichten Bilder der LKWs über Twitter. 

Den Trailer zum Film sehen Sie hier. Er ist insgesamt in sieben Oscar-Kategorien nominiert.