Eilmeldung

Eilmeldung

Judo Grand Slam Jekaterinburg 2018: Gold für Hifumi Abe

Sie lesen gerade:

Judo Grand Slam Jekaterinburg 2018: Gold für Hifumi Abe

Judo Grand Slam Jekaterinburg 2018: Gold für Hifumi Abe
Schriftgrösse Aa Aa

Erster Wettkampftag beim Judo Grand Slam in Jekaterinburg. Der Japaner Hifumi Abe ist unser Mann des Tages. Im Viertelfinale bezwang der amtierende Weltmeister den Russen Isa Isaev. Im Halbfinale schlug er Dimitry Minkou aus Bulgarien.

Mit einem Waza-Ari gegen Yakub Shamilov sicherte er sich die Goldmedaille in der Klasse bis 66-Kg:

"Mir war bewusst, dass mein russischer Gegner im Finale sehr stark ist. Und ich wusste, dass er mich gut kennt, seit ich letztes Jahr Weltmeister wurde. Aber ich konnte ihn überwinden und das gibt mir viel Selbstvertrauen“.

Telma Monteiro ist unsere Frau des Tages.Die portugiesische Kämpferin ist berühmt für ihre schnelle Beinarbeit und konnte das im Finale erneut unter Beweis stellen. Chen-Ling Lien aus Taiwan musste sich nach 1:42 Minute der Weltmeisterin geschlagen geben.

Telma Monteiro darf sich über ihren fünften Grand Slam Titel freuen:

"Ich bin wirklich glücklich. Es fühlt sich großartig an, wie ich schon sagte.Ich habe letzten Sommer bei den Olympischen Spielen wieder angefangen zu kämpfen.Aber seit dem war ich nicht mehr ich selbst.Aber heute fühlte ich mich so, als würde die wahre Telma wieder kämpfen. Ich wollte dieses Gefühl bewahren und ich bin froh, dass ich alles auf die Matte bringen konnte".

In der Klasse bis 73 Kg gewinnt Ochir Tsogtbaatar aus der Mongolei seinen Finalkampf und sichert sich die Goldmedaille beim Judo Grand Slam in Jekaterinburg.

Die Russin Natalia Kuziutina begeisterte das heimische Publikum im Kampf um die Goldmedaille in der Klasse bis 52 Kg. Nach 2:29 Minuten gelang der Lokalmatadorin ein Sieg über Erika Miranda aus Brasilien. Ein fantastischer Moment für das russische Judo und ein Sieg, den sie sicher nicht vergessen wird.

Die Japanerin Hiromi Endo gewann die Goldmedaille in der Klasse bis 48-Kg. Zu guter Letzt, der Wurf des Tages. Er gelang Abdula Abdulzhalilov in der Klasse bis 66-Kg. Im Kampf gegen Landsmann Isa Isaev sicherte er sich die Bronzemedaille.