Eilmeldung

Eilmeldung

China: Wilde Pandas gesichtet

Sie lesen gerade:

China: Wilde Pandas gesichtet

Schriftgrösse Aa Aa

In der südwestchinesischen Provinz Sichuan sind wilde Riesen-Pandas gesichtet worden. Die Aufnahmen von versteckten Kameras aus dem Naturschutzgebiet deuten darauf hin, dass es sich um eine Mutter und ihr Junges handelt. Das Filmmaterial zeige, dass sich die für ihre wenig ausgeprägte Libido bekannten Tiere erfolgreich vermehren. Das Reservat wurde durch ein Erdbeben im Jahr 2008 stark verwüstet. Jetzt hat sich das Ökosystem gut erholt.

Seit Dezember 2017 sammelten die Mitarbeiter des "Longxi-Hongkou National Nature Reserve" mehr als 150 Fotos und einige Videoaufnahmen von wilden Pandas.

Pandas gehören zu den besonders stark vom Aussterben bedrohten Tierarten. Der schwarz-weiße Bär ist das Wappentier des Naturschutzbundes WWF. Laut dem letzten "Pandazensus" des chinesischen Fortministeriums lebten zum Stichtag Ende 2013 in Zentral- und Südwestchina 1864 Pandas in freier Wildbahn. Dazu kommen weitere knapp 380 Bären in Zoos oder Zuchtstationen.