Eilmeldung

Eilmeldung

Friedlich dem Gegner gratulieren: Fanreaktionen auf das Europa-League-Finale

Sie lesen gerade:

Friedlich dem Gegner gratulieren: Fanreaktionen auf das Europa-League-Finale

Schriftgrösse Aa Aa

Atletico Madrid hat die Vorhersagen erfüllt und die Europa League zum dritten Mal gewonnen. Die Colchoneros haben Marseille den Grund zum Feiern weggeschnappt, immerhin wartet Marseille schon seit 25 Jahren darauf, die Liga zu gewinnen – ganz besonders in Lyon bei den Derby-Feinden von Olympique Lyonnais.

Zum dritten Mal seit 2010 hat Atletico die Europa League gewonnen - das letzte Mal liegt aber schon ein bisschen zurück. "Es hat ein bisschen gedauert, bis wir gewonnen haben", so ein spanischer Fan. "Der Schiedsrichter hat nicht geholfen. Real Madrid dagegen hilft er immer. Wir gewinnen immer, wenn wir nicht gegen Real Madrid spielen. Wir sind so froh über diesen dritten Sieg. Wir haben so lange nicht in Europa gewonnen."

Zwei Tore für Madrid hat Antoine Griezmann geschossen, ein Franzose, der ganz in der Nähe des heutigen Austragungsortes aufgewachsen ist. Bei einem Atlético-Fan hat er damit einen Platz im Herzen auf Lebenszeit erreicht: "Heute ist Griezmann ein echter Weltfußballer. Er übertrifft die Erwartungen, er spielt mit Hingabe und hat Persönlichkeit. Wir wünschen ihm alles Gute, auch, wenn er das Team wechseln sollte, was ja passieren kann. Und wenn nicht, kann er sein restliches Leben bei uns bleiben."

In Marseille hatte man auf ein Wunder im Stadion des Derby-Feindes gehofft. Das Wunder von Marseille blieb aus, aber die Fans gratulieren dem Gegner. Nach dem Spiel blieb es ruhig, die Fans gingen friedlich auseinander.

"Wir sind desillusioniert", so ein Fan von Marseille, "wir haben in Frankreich gespielt, in Lyon. Wir haben gehofft, dass Marseille den Titel nach so vielen Jahren Warten in der Europa League endlich nach Frankreich holt. Jetzt gratulieren wir Atletico. Sie haben sehr gut gespielt, sind ein großartiges Team. Der Doppeltreffer von Griezmann, der ist immerhin Franzose. Bravo Atletico, aber wir sind immer noch traurig für Olympique Marseille." Und ein anderer Fan lobt explizit die Leistung der Gegner. Olympique dagegen habe einiges zum Sieg gefehlt: "Vielleicht das Talent. Aber ihnen stand ein gutes Team gegenüber, das die Champions League gewinnen konnte. Trotzdem war es gut, dass wir es ins Finale geschafft haben."