Eilmeldung

Eilmeldung

WM-Vorbereitung in Eppan und Lugano

Sie lesen gerade:

WM-Vorbereitung in Eppan und Lugano

WM-Vorbereitung in Eppan und Lugano
Schriftgrösse Aa Aa

In Eppan an der Südtiroler Weinstraße verpasst sich die deutsche Fußball-Nationalmannschaft seit gut einer Woche den Feinschliff für die Weltmeisterschaft in Russland. Bereits vor den WM-Triumphen 1990 und 2014 schlug der DFB seine Zelte in Südtirol auf. Das Ziel lautet: Titelverteidigung.

„Natürlich ist es nicht einfach, den Titel zu verteidigen. (...) Jeder hatte eine lange, lange Saison mit vielen Spielen, aber das Ding ist: Jetzt sind wir zusammen, jetzt haben wir noch Zeit, uns aufzubauen und wieder zu vollen Kräften zu kommen und dann einen weiten Weg bei der WM gehen zu können“, so Verteidiger Antonio Rüdiger.

Die Deutschen absolvieren noch zwei Freundschaftsspiel gegen Österreich und Saudi-Arabien, bevor es am 17. Juni dann in Moskau gegen Mexiko ernst wird.

Die Schweizer Nationalmannschaft bereitet sich in Lugano vor. Bis zum ersten WM-Spiel am 17. Juni gegen Brasilien stehen Testläufe gegen Spanien und Japan auf dem Programm. Und Trainer Vladimir Petkovic hat knifflige Entscheidungen zu treffen: Er muss sein aus seinem derzeit 26-köpfigen Aufgebot noch drei Mann streichen.

Bis spätestens 4. Juni ist der endgültige WM-Kader zu benennen – das gilt nicht nur für Petkovic und Löw, sondern alle Trainerkollegen.