Eilmeldung

Eilmeldung

Frankreich-Urlauber aufgepasst: Ab Juli Tempo 80 auf Landstraßen

Sie lesen gerade:

Frankreich-Urlauber aufgepasst: Ab Juli Tempo 80 auf Landstraßen

Frankreich-Urlauber aufgepasst: Ab Juli Tempo 80 auf Landstraßen
Schriftgrösse Aa Aa

Mit einer unpopulären Maßnahme will Frankreichs Regierung jedes Jahr 3-400 Menschenleben retten – jeden Tag eines: Tempo 80 statt Tempo 90 gilt auf Landstraßen ab dem 1. Juli. Nach jüngsten Umfragen sind 3 von 4 Menschen in Frankreich dagegen, auf 400.000 Kilometern einspurigen Landstraßen den Fuß vom Gas zu nehmen – das sind 40% des Straßennetzes.

JEDEN TAG EIN LEBEN RETTEN

Es gelte Leben zu retten, da nehme er in Kauf, unpopulär zu sein, verkündete Ministerpräsident Edouard Philippe.

Frankreich ist das siebte Land in Europa mit Tempo 80 – die anderen (Malta, Schweden, Dänemark, Niederlande, Irland, Finnland) Langsamfahrer liegen bei der Zahl der Verkehrstoten pro Million Einwohner fast alle unter dem EU-Schnitt (2016).

PRIVATE BLITZER

Noch kontroverser als Tempo 80 werden in Frankreich neue Methoden diskutiert, die neue Höchstgeschwindigkeit auch durchzusetzen: Die Regierung beauftragt Privatfirmen, den Temposündern nachzustellen. Fünf mit Blitzern ausgestattete Messwagen sind bereits an eine Sicherheitsfirma ausgeliefert worden. Sie rollen durch die Normandie (Departement L’Eure). Bis zum Jahr 2020 sollen landesweit 372 weitere Fahrzeuge hinzukommen. Weitgehend selbsttätig erfassen sie die Geschwindigkeit von hinten kommender und vorausfahrender Autos. Vorne sind Kameras und Messgeräte unscheinbar neben der Autonummer angebracht. Hinten sind sie auf der Gepäckablage montiert, gleichen Lautsprecherboxen einer Musikanlage. 427.000Autofahrer haben eine Petition dagegen unterschrieben.

ADAC: "SINNVOLL"

In Deutschland kamen 2016 rund 58 Prozent aller Verkehrstoten nach Unfällen auf Landstraßen ums Leben, obwohl es dort nur zu 24,4 Prozent der Unfälle mit Verletzten kam. Einen Vorstoß wie in Frankreich für kurvige Landstraßen mit einer maximalen Breite von sechs Metern hält selbst der ADAC für sinnvoll.

su mit AFP