Eilmeldung

Eilmeldung

Proteste gegen Freilassung mutmaßlicher Vergewaltiger

Sie lesen gerade:

Proteste gegen Freilassung mutmaßlicher Vergewaltiger

Proteste gegen Freilassung mutmaßlicher Vergewaltiger
Schriftgrösse Aa Aa

In Madrid und weiteren spanischen Städten sind Tausende auf die Straße gegangen, um gegen eine Entscheidung eines Gerichts in Pamplona im sogenannten Rudelprozess zu demonstrieren. Fünf Männer, denen Sexualstraftaten vorgeworfen werden, waren bis zum Urteil im Berufungsverfahren gegen eine Kaution von jeweils 6000 Euro auf freien Fuß gekommen.

„Wir demonstrieren insbesondere, weil wir der Meinung sind, dass dieses Land frauenfeindlich ist“, sagt Sara Naila, eine der Veranstalterinnen der Kundgebung. „Als wir von der Gerichtsentscheidung hörten, hat uns das Angst eingejagt. Aber wir sind auch verärgert, und dieser Ärger zeigt sich auf Veranstaltungen wie dieser hier. Es ist ein gemeinsamer Kampf, denn die Justiz schützt uns nicht“, sagt sie.

Die Männer sollen in Pamplona eine 18-Jährigen vergewaltigt haben und wurden im April zu jeweils neun Jahren Haft verurteilt. Viele empfinden die Strafe als zu mild. Gegen das Urteil war von der Staatsanwaltschaft Berufung eingelegt worden.