Eilmeldung

Eilmeldung

Hat der FC Barcelona eine illegale Leber für Eric Abidal gekauft?

Sie lesen gerade:

Hat der FC Barcelona eine illegale Leber für Eric Abidal gekauft?

Barcelonas Luis Suarez  mit Sportdirektor Eric Abidal (Januar 2018)
© Copyright :
REUTERS/Albert Gea
Schriftgrösse Aa Aa

In Spanien haben die nationale und die katalanische Organisation für Organtransplantation (ONT und OCATT) eine interne Untersuchung eingeleitet, nachdem Vorwürfe laut wurden, der FC Barcelona habe eine Spenderniere für ihren Sportdirektor Eric Abidal illegal erworben.

Auch das Krankenhaus in Barcelona, in dem die Transplantation durchgeführt wurde, untersucht den Fall "wegen der schwere der Vorwürfe". Die Transplantation fand im Jahr 2012 statt.

Zunächst berichtete das Portal "El Confidencial" von dem Verdacht, der sich auf aufgezeichnete Telefongespräche bezieht.

Wie die ONT mitteilte, wurde der Fall durch die Presse bekannt. Nach verfügbaren Informationen stehe der Prozess im Einklang mit der geltenden Gesetzgebung und den üblichen klinischen Protokollen bezüglich lebender Spendertransplantationen.

Im Bezug auf illegalen Organhandel gelte eine "Nulltoleranz".

Sowohl der FC Barcelona als auch Eric Abidal, der ehemalige Verteidiger des Klubs, haben die Vorwürfe dementiert.

El Confidencial beruft sich auf ein Telefongespräch zwischen dem ehemaligen Präsidenten des FC Barcelona Sandro Rosell und einem gewissen "Juanjo". Rosell soll in den Aufnahmen sagen, man habe eine illegale Leber für Abidal gekauft, als Letzterer an Krebs erkrankte.

Im Rahmen der Transplantation im Jahr 2012 hatte Abidal mitgeteilt, dass die Leber von seinem Cousin stamme.