Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Ukrainer: In Albträumen im Krieg

Access to the comments Kommentare
Von Anelise Borges, su
Ukrainer: In Albträumen im Krieg
Copyright  Ministerio de Defensa de Rusia   -  

Russische Truppen bei Kampfübungen im Januar - das Filmmaterial kommt vom russischen Verteidigungsministerium. Wo die Soldaten geübt haben, wird nicht gesagt. Aber Moskaus massive militärische Aufrüstung an der Grenze zur Ukraine schürt Ängste vor einem bevorstehenden Krieg.

Russland hat wiederholt bestritten, bei seinen Nachbarn einmarschieren zu wollen.

Aber viele in der Ukraine machen sich auf das Schlimmste gefasst.

Auch Viktor, der sich 2014 den Kämpfen gegen russische Separatisten in der Donbass-Region anschloss.

Viktor Pylypenko
©Viktor Pylypenko

Viktor Pylypenkoukrainischer Kriegsveteran, Leiter der ukrainischen LGBT-Militärs:

„Ich war Sanitäter an der Front. Wegen des Personalmangels war ich gleichzeitig Granatwerfer und Sanitäter. Ich habe auf dem Schlachtfeld Erste Hilfe geleistet, also starben Menschen in meinen Händen. Und das waren keine fernen Menschen. Das waren meine Freunde.” 

Diese Erinnerungen verfolgen ihn noch heute, sagt Viktor.

Viktor Pylypenko, ukrainischer Kriegsveteran:

„Der Mensch gewöhnt sich an alles, also haben auch wir uns an alles gewöhnt. Aber seit dem Krieg haben fast alle meine Waffenbrüder eine posttraumatische Belastungsstörung (PTBS), sie träumen davon, in den Krieg zurückzukehren. Das war also eine ziemlich schockierende Geschichte.“

Der Außenminister der Ukraine hat gesagt, ein Krieg könne immer noch vermieden werden – wenn die westlichen Verbündeten sein Land weiterhin unterstützen.

Dmytro Kuleba, Außenminister der Ukraine:

„Die Bedrohungen, die von Russland ausgehen, sind globaler Natur, daher müssen auch die Gegenmaßnahmen global sein. Wir wiederholen gegenüber unseren Partnern ständig, dass es bei dem, was heute in der Ukraine passiert, nicht nur um die Sicherheit unseres Staates geht. Es geht um die Sicherheit im gesamten euro-atlantischen Raum."

Während westliche Länder mit vollem Diplomatie-Einsatz versuchen, die Krise zu entschärfen …

... verstärken die USA und andere NATO-Verbündete auch die militärische Hilfe für die Ukraine.

Paletten mit Munition, Waffen und anderer Ausrüstung wurden vergangene Woche in ein Flugzeug mit Ziel Ukraine verladen. Und US-Präsident Joe Biden kündigte für die nahe Zukunft die Entsendung eines kleinen Truppenkontingents nach Osteuropa an.

Anelise Borges, su