Video

Der japanische Astronaut Kimiya Yui schickt einen Mikrosatelliten

Der japanische Astronaut Kimiya Yui schickt einen Mikrosatelliten

<p>Der japanische Astronaut Kimiya Yui schickt einen Mikrosatelliten zur Meteorbeobachtung von der Internationalen Raumstation <span class="caps">ISS</span> ins All. </p> <p>Der Satellit mit einem Durchmesser von nur etwa 30 Zentimetern wurde von einem japanischen Forscherteam des “Chiba Institute of Technology” entwickelt. Seine Aufgabe ist es das Meteor-Phänomen zu beobachten, wenn Weltraumstaub beim Eintritt in die Erdatmosphäre Sternen ähnlich leuchtet. </p> <p>Die einjährige Mission hat das Ziel herauszufinden, ob dieser Staub Elemente enthält, die mit dem Ursprung des Lebens zusammenhängen könnten. </p> <p>Arbeiter im Tsukuba Space Center der japanischen Weltraumerforschungsbehörde <span class="caps">JAXA</span> applaudierten, als Kimiya Yui den Knopf auf der <span class="caps">ISS</span> drückte, um den Satelliten loszuschicken.</p>