Eilmeldung

Eilmeldung

EU-Hilfe für kleine und mittelständische Unternehmen

Sie lesen gerade:

EU-Hilfe für kleine und mittelständische Unternehmen

Schriftgrösse Aa Aa

Frage eines Zuschauers:

“Hallo, ich bin Rafael aus Polen. Ich möchte gerne wissen, wie die EU kleinen Unternehmen hilft, im gemeinsamen Markt zu wachsen und die Krise zu überstehen.”

Daniel Crespo Calleja, Sonderbeauftragter für Kleine und Mittelständische Unternehmen bei der Europäischen Kommission:

“Die Europäische Union kann Kleinen und Mittelständischen Unternehmen auf unterschiedliche Weise helfen.

Wir möchten erstens ihren Zugang zum internationalen Markt vereinfachen. Der Binnenmarkt der EU ist mit 500 Millionen Einwohnern der größte gemeinsame Markt der Welt, und es gibt Geschäftschancen, die von allen Unternehmen genutzt werden sollten.

Nur eines von vier Unternehmen exportiert seine Waren, und wir sollten diese Zahl erhöhen. Wir möchten die Barrieren abbauen, so dass alle Unternehmen vom Europäischen Binnenmarkt profitieren können.

Zweitens müssen wir den Zugang zu Finanzmitteln erhöhen. Die EU unterstützt die KMUs, indem sie den Zugang zu Darlehen erleichtert und Risikokapital zur Verfügung stellt. Dank dieses Programms haben wir 200.000 Unternehmen unterstützt, die so neue Geschäftschancen wahrnehmen konnten.

Der dritte Weg, Kleine und Mittelständische Unternehmen zu unterstützen, führt über das Enterprise Europe Network. Das Netzwerk – bestehend aus Handelskammern, Geschäftsleuten, KMUs und Regionen – schafft die Möglichkeiten, andere Partner zu kontaktieren, Informationen zu bekommen, Aufträge zu vermitteln und Wachstum für 23 Millionen Kleine und Mittelständische Unternehmen in Europa zu schaffen.”

Wenn Sie auch eine Frage stellen möchten, besuchen Sie uns auf euronews.net/u-talk