Eilmeldung

Eilmeldung

Auslandspraktika: Neue Horizonte in Krisenzeiten

Sie lesen gerade:

Auslandspraktika: Neue Horizonte in Krisenzeiten

Schriftgrösse Aa Aa

Robin Sijs und Aafke Ebbens sind Niederländer und sie studieren Radiologie. Sie haben sich für ein Praktikum in Dänemark entschieden. Arbeiten im Ausland kann eine gute Gelegenheit sein um neues Wissen zu erlangen. Für Robin steht fest: “Die Unternehmen suchen nach Leuten mit Lebenserfahrung. Bei einem Praktikum im Ausland entwickelt man sich mehr, als wenn man im eigenen Land bleibt.”

Rouzbeh ist 31 Jahre alt, er ist Ingenieur und stammt aus dem Iran. Er macht in Schweden seinen Master und will sich nun im Ausland nach einem Praktikum umschauen, da er in Schweden nichts Passendes gefunden hat. Er glaubt, dass es in Dänemark bessere Chancen für erfahrene junge Leute gibt.

Die drei Studenten haben sich für das Erasmus-Programm “Student Mobility for Placement” eingeschrieben. Das Programm gibt Studenten die Möglichkeit, ein Praktikum im Ausland zu machen.

Während seines Praktikums hatte Robin die Möglichkeit, Dänisch zu lernen, um mit den Patienten sprechen zu können. Er erzählt, dass die älteren Patienten kaum Englisch sprächen. Deshalb sei es gut, wenn man ihre Muttersprache beherrsche. Wenn sie ihre Sprache hörten, dann fühlten sie sich sicher und geborgen.

Kim Johansen, der Leiter der Diagnostik-Abteilung des Krankenhauses meint, dass viele Unternehmen nicht an ausländischen Praktikanten interessiert seien. Er selbst würde ausländische Studenten einstellen. Wenn er sonst niemanden hätte den er einstellen könne, dann wäre er ausländischen Studenten gegenüber sehr aufgeschlossen.

Rooszeh macht nun ein Praktikum im Dänischen Institut für Bautechnik. Er beschäftigt sich dort mit Belüftungstechnik und Energieeinsparung. Das Institut hat gute Beziehungen zur Industrie und immer wieder kommen Studenten aus dem Ausland. Roozbeh sagt, er habe bisher keine Arbeits-erfahrung in Europa. Aber durch das Institut, das so gute Kontakte habe, könne er die Arbeitswelt in Europa kennenlernen.

Zwischen 2010 und 2011 machten mehr als 40 Tausend Studenten Praktika im Ausland, mithilfe des Programms: “Erasmus für Unternehmen”. Im Jahr 2014 will die Europäische Kommission ein solches Programm für alle Interessierten ins Leben rufen. Dann sollen fünf Millionen Menschen in der Lage sein im Ausland zu arbeiten und zu studieren.