Eilmeldung

Eilmeldung

Was tun die Amerikaner gegen ihre Bildungskrise?

Sie lesen gerade:

Was tun die Amerikaner gegen ihre Bildungskrise?

Schriftgrösse Aa Aa

Laut dem jüngsten OECD-Bericht verfügen 42 Prozent der Amerikaner über eine höhere Bildung. Aber im Vergleich zu Ländern wie Kanada und Japan liegt die USA zurück. Woran liegt das? Ist die Gesetzgebung daran schuld? Oder die Wirtschaftskrise? Oder beide? Und was kann man dagegen tun? Das ist unser Thema diese Woche beim “Learning World” USA Special.

Reform des “No Child Left Behind”-Gesetzes

Das “No Child Left Behind”-Gesetz war Präsident Bushs Antwort auf die Bildungsmisere im Jahr 2001. Zehn Jahre später zeigt eine Gallup-Umfrage, dass die Amerikaner zunehmend denken, dass dieses Gesetz die Bildung verschlechtert hat. Wir beleuchten die Vor-und Nachteile und schauen, wie es an den Schulen angewendet wird.

Bildung als Weg aus der Arbeitslosigkeit

Sowohl Demokraten als auch Republikaner wollen das “No Child Left Behind”-Gesetz reformieren. Aber die USA kämpfen mit der Wirtschaftskrise, und die Arbeitslosigkeit ist eine reale Bedrohung für viele Amerikaner. Im folgenden Bericht sehen wir, wie Bildung helfen kann, Menschen wieder in Arbeit zu bringen.

Vor einem Jahr schloss eine große Automobilfabrik in der Nähe von San Francisco und Elizabeth verlor zusammen mit 4.500 anderen Menschen ihren Job. Also ging sie zurück zur Schule. Sie hatte das Glück, von einem staatlich finanzierten Programm zu profitieren, das bis zu 15.000 Dollar für eine zweijährige Ausbildung übernimmt. Elisabeth schrieb sich für Biotechnologie am Fremont Community College ein.

Die Biotechnologie ist eine boomende Branche in der Gegend von San Francisco. Aber seit 2007 gingen sechs Millionen Arbeitsplätze in der Wirtschaft verloren und die Arbeitslosenquote schwankt zwischen acht und neun Prozent. Elisabeth, die im Dezember ihren Abschluss macht, sieht trotzdem zuversichtlich in die Zukunft.

Weitere Informationen im Internet:

http://unioncity.patch.com/articles/a-second-chance-for-former-nummi-employees-2

http://californiacommunitycolleges.cccco.edu/ProgramstoWatch/MoreProgramstoWatch/GreenTechnology.aspx

http://www.usatoday.com/news/education/2009-04-07-bootstraps_N.htm

http://www.dailyfinance.com/2012/01/27/middle-aged-workers-flock-back-to-school-and-student-loans/

http://www.aacc.nche.edu/Publications/Reports/Documents/Headcount_Enrollment.pdf

Aktuelle Strategien und künftige Reformen

Warum verschwanden die USA vor 30 Jahren von der Spitze der globalen Bildungscharts? Und was bringt die Zukunft? Erziehungs-Experte Marc Tucker spricht mit uns über aktuelle Strategien und künftige Reformen.

Der Präsident des “National Center on Education and the Economy” in Washington beobachtet die amerikanischen Schulen seit den 80er Jahren. In den letzten 30 Jahren hat er miterlebt, wie die USA von einem Spitzenplatz im Ranking der weltweiten Bildungssysteme auf einen mittleren Platz abrutschten.

Weitere Informationen über Marc Tucker im Internet:

http://www.ncee.org/marcs-blogs/