Eilmeldung

Eilmeldung

"The Corner": Bayern bleibt einsame Bundesliga-Spitze

Sie lesen gerade:

"The Corner": Bayern bleibt einsame Bundesliga-Spitze

Schriftgrösse Aa Aa

Willkommen zu “The Corner”, der dritten Ausgabe des wöchentlichen Euronews-Ausflugs in den europäischen Fußball.

Die Bundesliga ist zurück aus der Winterpause und Bayern München beeindruckte wie gewohnt beim Sieg über Borussia Mönchengladbach. Dank der Tore von Juwel Mario Götze und Thomas Müller fuhren die Bayern den 15. Sieg im 17. Spiel ein.

Da konnte Borussia Dortmund nicht mithalten. Zuhause gegen Augsburg reichte es trotz eines frühen Tores von Nuri Sahin nur zu einem Unentschieden, weil Augsburgs Neuzugang Ji Dong-won zum Ausgleich traf.
Trainer Jürgen Klopp war bedient – auch wegen des Ausfalls von Jakub Blaszczykowski mit einem Kreuzbandriss.
Als ob der BVB nicht schon genug verletzte Spieler hätte.

Dortmund ist auf Platz drei mit bereits vierzehn Punkten Rückstand auf die Bayern, die mit 47 Zählern auf den BVB herunter blicken und zehn Punkte Vorsprung auf Bayer Leverkusen haben. Bayer zeigte Nerven bei der Niederlage in Freiburg.

In Frankreich hat Spitzenreiter Paris Saint Germain Federn gelassen beim Außenseiter EA Guingamp, der sechs Minuten vor Schluss sogar in Führung ging durch Yatabaré. PSG hatte den glücklichen Ausgleich quasi in letzter
Minute Stürmer Alex zu verdanken.

Auch ohne seinen verletzten Star Radamel Falcao gewann PSG-Verfolger AS Monaco sein Heimspiel gegen Olympique Marseille.
Germain und Rivier erzielten die Tore zum 2:0 für die weiß-roten.Monegassen, die sehr souverän auftraten.

In der Tabelle liegt Paris nur noch drei Punkte vor Monaco und noch ein Stück weiter entfernt ist bereits OSC Lille.

In der niederländischen Ehrendivision hatte Ajax Amsterdam große Probleme gegen Go Ahead Eagles Deventer. Trainer Frank de Boer wechselte aber mit Lasse Schoene gerade noch rechtzeitig den Siegtorschützen für Amsterdam ein.

Die Go Ahead Eagles waren viel schwerer zu bezwingen, als ursprünglich wohl vom niederländischen Meister gedacht…

Ajax mühte sich fast die ganze Spielzeit über redlich, aber vergeblich gegen eine solide Defensive des Tabellenzwölften..

Amsterdams Lesley de Sa hatte in der ersten Halbzeit die aussichtsreichste Gelegenheit, aber Deventers Torwart Eloy Room die Lage immer im Griff.
Jedenfalls bis zur 74. Minute.

Ajax-Joker Lasse Schoene scheiterte zwar im ersten Versuch, verwandelte aber den Nachschuss souverän zum 1:0-Siegtreffer für Ajax.
Durch den Sieg liegt Ajax nun alleine in Führung mit zwei Punkten Vorsprung auf Vitesse Arnheim, das nur ein Unentschieden erreichte gegen den Tabellenletzten NEC Nijmegen.

Lazio Rom hat die italienische Meisterschaft wieder etwas spannender gemacht durch das Unentschieden gegen Juventus Turin.
Das Olympiastadion in Rom war also wieder ein Knackpunkt für Juve nur vier Tage nach dem Pokal-Aus der Turiner gegen AS Rom an selber Stelle.
Juves Torwart Buffon sah nach einem Foul an Miroslav Klose rot. Den fälligen Elfmeter verwandelte Candreva zu Lazios Führung. Llorente glich für Juventus noch aus, aber die Siegesserie von 12 Spielen in Folge für Juventus ist Vergangenheit.

Lazio spielte damit Erzrivale AS Rom in die Hände. Die Römer verkürzten in der Serie A ihren Rückstand auf die “Alte Dame” Juventus.

Der Skandal um illegale Spielabsprachen in der Türkei ist offiziell und gerichtlich beigelegt worden, aber für die Fans von Erstligist Trabzonspor noch nicht beendet. 30.000 Trabzonspor-Fans gingen auf die Straße, um für die Anerkennung des Meistertitels im Jahr 2011 zu protestieren.
Dieser wurde nämlich dem damaligen Meister Fenerbahce Istanbul immer noch nicht offiziell aberkannt.

Obwohl mit einer zweijährigen UEFA-Sperre belegt, wird Fenerbahces Titel nicht Trabzonspor zugesprochen.

Und das, obwohl Fenerbahce-Präsident Aziz Yildirim rechtskräftig wegen der Spielabsprachen zu sechs Jahren Haft verurteilt worden ist. Kein Wunder, dass sich die Trabzonspor-Gemüter nicht beruhigen.

Und das war auch schon die neueste Ausgabe unseres Magazins “The Corner”. Unser nächstes Rendezvous rund um Europas Fußball wartet am nächsten Montag auf Sie!