Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Die Umsatzsteuer in den EU-Ländern


u talk

Die Umsatzsteuer in den EU-Ländern

Petar aus Sofia hat uns geschrieben. Er fragt: “Ich habe ein kleines Unternehmen in Bulgarien, das sowohl Waren als auch Dienstleistungen bietet. Ich würde gerne ins EU-Ausland expandieren. Was muss ich bezüglich der Umsatzsteuer beachten?”

Jean-Baptiste Meert vom Informationsservice Europe Direct

Für Unternehmen in der EU werden auf die meisten Ihrer Ein- und Verkäufe Umsatzsteuern fällig. Das gilt nicht für Exporte in Länder außerhalb der EU. Als Waren- und Dienstleistungsunternehmen müssen Sie sich normalerweise bei den Steuerbehörden in dem EU-Land melden, wo Ihr Unternehmen ansässig ist.

Wenn Sie Waren verkaufen, addieren Sie die Umsatzsteuer auf der Rechnung zum Warenpreis hinzu. Der Kunde zahlt die Gesamtsumme, also auch die Umsatzsteuer. Sie müssen dies dann den Steuerbehörden melden. Wenn Sie Waren oder Dienstleistungen an Geschäftskunden in anderen EU-Ländern verkaufen, brauchen Sie keine Umsatzsteuer einberechnen, Ihr Geschäftskunde muss aber meistens in seinem Staat die Umsatzsteuer zahlen.

Und wenn Sie wiederum Waren oder Dienstleistungen kaufen, müssen Sie als Kunde Umsatzsteuer zahlen. Diese können Sie aber normalerweise mit der Umsatzsteuer, die Sie von Ihren Kunden einnehmen, verrechnen. Sie müssen also nur die Differenz an die Steuerbehörde zahlen, die Summe müssen Sie in der Steuererklärung angeben.

Manchmal ist die Umsatzsteuer, die Ihr Unternehmen zahlt, höher als die, die Sie Ihrem Kunden in Rechnung stellen. Dann wird das Finanzamt Ihnen die Differenz zurückerstatten oder gutschreiben. Es gibt EU-Gesetze zur Umsatzsteuer, aber in den einzelnen Ländern kann sie unterschiedlich sein, jedes Land ist verantwortlich für die Höhe der eigenen Umsatzsteuer. In jedem Land gibt es einen Standardwert, der auf die meisten Waren zutrifft, es gibt auch manchmal reduzierte Sätze, die für eine begrenzte Zahl von Gütern gelten.

Eine Reihe besonders wichtiger Güter oder Dienstleistungen sind meistens von der Steuer ausgenommen. Etwa Bildungs-, Gesundheits- und Finanzdienste.

Zusatzinfos

Mehr zur Umsatzsteuer, zu Rechnungen und Umsatzsteuerhöhen in den verschiedenen EU-Ländern, erfahren Sie unter der Telefonnummer 00 800 6 7 8 9 10 11 oder im Internet

Wenn Sie eine Frage an UTalk stellen möchten, klicken Sie einfach auf untenstehenden Button.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

u talk

Abtreibung: "Ungeborene sind freie Wesen, mit dem Recht zu leben"