Eilmeldung

Eilmeldung

Sensation in Sotschi: Gold für Gisin und Maze

Sie lesen gerade:

Sensation in Sotschi: Gold für Gisin und Maze

Schriftgrösse Aa Aa

Bei der Abfahrt der Damen in Sotschi haben Dominique Gisin aus der Schweiz und Tina Maze aus Slowenien exakt dieselbe Siegerzeit herausgefahren und beide eine Goldmedaille gewonnen. Die Schweizerin Lara Gut bekam eine Bronze-Medaille. In 1:41,57 Minuten lagen die Gesamtweltcupsiegerin Maze und Gisin um eine Zehntelsekunde vor der favorisierten Lara Gut.

Umgerechnet 2,67 Meter trennten die Gewinnerinnen von Gut. Die 30jährige Tina Maze kam gerade rechtzeitig wieder in Form und holte das erste olympische Gold
Sloweniens bei Winterspielen. “Ich habe mich ganz auf Olympia konzentriert”, erklärte sie und ärgerte sich ein wenig: “Ich habe unten einen großen Fehler gemacht und habe
gedacht, das ist nicht gut genug.”

Dominique Gisins Sieg hingegen kam eher unerwartet. Die 28jährige Schweizerin profitierte zwar auch von ihrer frühen Startnummer acht, hatte aber nach vielen Verletzungen und häufigem Pech einmal Glück. “Endlich waren die Hundertstel auf meiner Seite, alles kommt zurück im Leben”, sagte die Engelbergerin überglücklich nach ihrer ersten Medaille bei einem wichtigen Rennen. Noch in der Box der Führenden telefonierte Gisin mit den Großeltern und weinte vor Glück.

Dieser Mittwoch war nicht der Tag der Deutschen Maria Höfl-Riesch. Die Kombinations-Olympiasiegerin hatte in der Spezialabfahrt mit der Medaillenvergabe nichts zu tun. Der Skirennfahrerin vom SC Partenkirchen kam nur auf Platz 13 und damit erstmals in dieser Abfahrtssaison nicht auf einen Rang unter den ersten Zehn.