Eilmeldung

Eilmeldung

Wie sicher sind kontaktlose Zahlungen?

Sie lesen gerade:

Wie sicher sind kontaktlose Zahlungen?

Schriftgrösse Aa Aa

Sophie aus Straßburg fragt:

“Neue mobile Zahlungsmittel wie die kontaktlose Kreditkarte erscheinen mir auf den ersten Blick eine gute Sache zu sein. Aber sind die Zahlungen wirklich sicher? Und wie steht es um den Schutz meiner persönlichen Daten?”

Die Antwort von Sophie Nerbonne, stellvertretende Direktorin der französischen Datenschutzbehörde CNIL:

“Die kontaktlose Bankkarte ist eine neue Karte, mit der aus der Distanz Zahlungen vorgenommen werden können.

Durch die kontaktlose Nahfeldkommunikation ist es möglich zu zahlen, ohne die Karte in ein Lesegerät einzuführen.

Es gibt allerdings Sicherheitsbedenken beim Einsatz der Karte.

2012 kritisierte ein Wissenschaftler: Es sei aus der Distanz möglich, den Namen des Karteninhabers, die Liste der Transaktionen, die Kartennummer und das Ablaufdatum einzusehen.

Die Bedenken waren groß. Die französische Datenschutzbehörde kontaktierte umgehend die Interessengruppe für Kreditkarten. Es folgten Korrekturen, sodass nun weder der Karteninhaber noch die Transaktionslisten sichtbar sind.

Es ist damit unmöglich, eine Karte bei Zahlungen aus der Distanz anhand der Nummer oder des Ablaufdatums zu kopieren.

Die kontaktlose Zahlung gilt derzeit als sicher.

Die zweite Gefahr betrifft den persönlichen Datenschutz. Denn Kartennummer und Ablaufdatum sind weiter abrufbar. Deshalb verlangt die französische Datenschutzbehörde, Kontoinhaber, wenn ihnen eine neue Karte ausgehändigt wird, darüber zu informieren, dass es die kontaktlose Zahlungsweise gibt, und wie man diese aktivieren und ausstellen kann.”

Möchten auch Sie eine Frage im U-Talk stellen, klicken Sie bitte auf das untere Feld.