Eilmeldung

Eilmeldung

Einsatz in der Ostukraine: tschetschenische "Todeseinheit" unterstützt Separatisten

“Allahu Akbar” – “Gott ist groß”, skandieren diese tschetschenischen Kämpfer in der Ostukraine. Sie nennen sich “Todeseinheit”: Rund 300 Männern

Sie lesen gerade:

Einsatz in der Ostukraine: tschetschenische "Todeseinheit" unterstützt Separatisten

Schriftgrösse Aa Aa

“Allahu Akbar” – “Gott ist groß”, skandieren diese tschetschenischen Kämpfer in der Ostukraine.

Meinung

Die Menschen hier brauchen unsere Hilfe

Sie nennen sich “Todeseinheit”: Rund 300 Männern proben in der Nähe der Separatistenhochburg Donezk den Ernstfall, also bewaffnete Auseinandersetzungen mit ukrainischen Regierungstruppen.

Die meisten der Freiwilligen sind ehemalige Angehörige der tschetschenischen Sicherheitskräfte mit Erfahrung aus den Kriegen gegen Russland.

Der stellvertretende Kommandant der “Todeseinheit” sagte:

“Die Menschen hier brauchen unsere Hilfe. Wir sind seit dem Mai hier und bleiben auch hier. Wir haben niemand gefragt, aber wir sind hier, um gegen die ukrainische Armee zu kämpfen.
Jetzt, da sich die Frontlinie verschoben hat, brauchen die Menschen immer noch unsere Hilfe und wir haben fünf Alarmstellen eingerichtet.”

Als Basis für ihre Operationen dient den Freiwilligen das Gelände einer ehemaligen Ferienanlage bei Donezk.

Die sogenannte “Todeseinheit” ist nach eigenen Angaben verfeindet mit anderen tschetschenischen Veteranen, die als Freiwillige für die Gegenseite kämpfen. Viele von ihnen sind während oder nach den Russland-Kriegen aus Tschetschenien geflohen.