Eilmeldung

Eilmeldung

20 Jahre danach: Fußballstar Cantona bereut Karate-Kick gegen Fan nicht

Sie lesen gerade:

20 Jahre danach: Fußballstar Cantona bereut Karate-Kick gegen Fan nicht

Schriftgrösse Aa Aa

Vor 20 Jahren ging der ehemalige Fußballstar und jetzige Schauspieler Eric Cantona im Londoner Crystal Palace gewalttätig auf einen Fan los – per Karate-Kick. Damals spielte der Franzose für Manchester United.

Auf die Frage, ob ihm das heute Leid tue, zuckt Cantona im euronews-Interview mit den Schultern.

“Was soll ich ihnen sagen?”

“So ist mein Leben eben. Es besteht aus Dingen, die gefallen, und Dingen, die nicht gut sind.”

“Man muss Verantwortung übernehmen, so ist das eben. Man muss weitermachen, so ist mein Leben.”

“Ich bin heute der, der ich bin, weil ich diesen Weg hinter mir habe. Hätte ich all das nicht erlebt, dann wäre ich jetzt nicht hier. Und ich bin froh, heute hier bei Ihnen sein zu können.”

Cantona war wegen einer Auseinandersetzung mit Verteidiger Richard Shaw vom Platz gestellt worden. Seine Wut bekam dann Matthew Simmons ab, der am Spielfeldrand lief.

Manchester United behauptete sich trotzdem, mit 1:1.

Neun Monate lang durfte Cantona nicht mehr mit aufs Feld. Er wurde wegen Körperverletzung zu zwei Wochen Gefängnis verurteilt. Die Strafe wurde später in 120 Stunden gemeinnützige Arbeit umgewandelt.

Ohne ihren Star-Kicker reichte es für Manchester United letztlich doch nicht ganz. Sie verloren die English Premier League gegen die Blackburn Rovers mit einem einzigen Punkt Rückstand.


CANTONA ON HIS KARATE KICK, 20 YEARS ON


WATCH: CANTONA’S KICKS OUT AT SUPPORTER


EURONEWSTAKE ON CANTONA’S ANNIVERSARY

Credit: elbartho