Eilmeldung

Eilmeldung

Papst trifft Transsexuellen

Sie lesen gerade:

Papst trifft Transsexuellen

Schriftgrösse Aa Aa

Papst Franziskus bricht mit vielen Traditionen seiner Vorgänger. Er hat laut Informationen des spanischen Magazins Hoy am vergangenen Samstag einen Transsexuellen zusammen mit dessen Lebensgefährtin getroffen, nachdem dieser ihm einen Brief geschickt und nachdem sie telefoniert hatten.

Der sehr gläubige Katholik Diego Neria Lejárraga, der in Spanien lebt, hatte dem Papst gechrieben, er fühle sich von seiner Kirchengemeinde ausgeschlossen und abgewiesen, was ihn sehr verletzt habe. Ein Priester habe ihn gar als “Tochter des Teufels bezeichnet.
Diego Neria Lejárraga habe sich an den Papst gewandt, weil er gespürt habe, dass dieser ihm zuhören werde.

Papst Franziskus hat sich in der Vergangenheit nicht wirklich zu Transsexuellen geäußert, aber er hat die homosexuelle Ehe offiziell abgelehnt. Der Papst rät Homosexuellen zu Keuschheit, aber er verurteilt sie nicht. Und Papst Franziskus sucht den Dialog mit Katholiken, die sich an ihn wenden und telefoniert öfter mit Gläubigen, die ihn um Rat gebeten haben.

Was der Papst bei dem privaten und sehr persönlichen Gespräch gesagt hat, hat Diego Neria Lejárraga bisher nicht preisgegeben. Aber allein die Tatsache, dass ihn das Oberhaupt der katholischen Kirche empfangen habe, sei für ihn persönlich großer Schritt voran.