Eilmeldung

Eilmeldung

Neue Kämpfe in der Ostukraine: UN beklagen Verstöße gegen Völkerrecht

Schwere Detonationen in der umkämpften ostukrainischen Stadt Debalzewe. Der Konflikt fordert nach Angaben der Vereinten Nationen immer mehr

Sie lesen gerade:

Neue Kämpfe in der Ostukraine: UN beklagen Verstöße gegen Völkerrecht

Schriftgrösse Aa Aa

Schwere Detonationen in der umkämpften ostukrainischen Stadt Debalzewe. Der Konflikt fordert nach Angaben der Vereinten Nationen immer mehr Todesopfer.

Der UN-Hochkommissar für Menschenrechte, Said Raad al-Hussein erklärte am Dienstag, in den vergangenen drei Wochen seien bei Kämpfen in den Regionen um Donezk und Luhansk rund 220 Menschen ums Leben gekommen. Dabei würden zunehmend Zivilisten in Mitleidenschaft gezogen.

Eine Einwohnerin von Debalzewe sagte, die Stadt werde Tag und Nacht bombardiert.

Den Beschuss von öffentlichen Einrichtungen und Plätzen stufte der UN-Kommissar als “klare Verstöße gegen das Völkerrecht” ein.

Nach Angaben eines ukrainischen Armeesprechers kamen in den umkämpften Teilen des Donbass binnen 24 Stunden mindestens fünf ukrainische Soldaten ums Leben.

Die prorussischen Separatisten warfen den Regierungseinheiten vor, erneut die Großstadt Donezk zu beschießen. Dabei seien innerhalb von 24 Stunden acht Zivilisten getötet und 22 weitere verletzt worden.