Eilmeldung

Eilmeldung

Tausende demonstrieren im Jemen gegen Terrormiliz IS

Nach der Ermordung eines jordanischen Piloten sind Tausende seiner Landsleute gegen die Terrormiliz IS auf die Straße gegangen. In der Hauptstadt

Sie lesen gerade:

Tausende demonstrieren im Jemen gegen Terrormiliz IS

Schriftgrösse Aa Aa

Nach der Ermordung eines jordanischen Piloten sind Tausende seiner Landsleute gegen die Terrormiliz IS auf die Straße gegangen.

In der Hauptstadt Amman forderten sie vom König weitere Luftschläge gegen die Organisation. An dem Protestmarsch nahm auch Königin Rania teil.

Viele Demonstranten trugen Fotos des getöteten Soldaten, jordanische Fahnen und Transparente.

“Wir werden unseren ermordeten Piloten rächen”, so ein Demonstrant. “Die Armee wird die Dschihadisten in ihren Häusern töten.”

Ein anderer meint: “An diesem Tag verteidigen wir die Menschlichkeit gegen die Verbrechen, die von dieser kriminellen Organisation verübt werden. Können sie sich vorstellen, dass ein Mensch so verbrannt wird? Verbrennen Sie Tiere, Vögel? Unsere Religion und die Menschlichkeit verbieten so etwas. Was ist mit den Menschenrechten? Wo sind die internationalen Organisationen? Was tun die drei großen Religionen?”

Ein weiterer Demonstrant erklärt: “Wir werden entschlossen auf diese Tat der Dschihadisten reagieren. Wir stehen alle unter dem Befehl des Königs und sind bereit zu kämpfen und uns für unseren jungen Mann und den König zu opfern.”

Die IS-Miliz hatte den 26-Jährigen bei lebendigem Leib verbrannt. Nachem viele Jordanier Einsätze gegen den IS früher abgelehnt hatten, weil sie Racheakte befürchtetetn, ist die Zustimmung nun deutlich gestiegen.

Der Euronews-Reporter: “Jordanien gehört seit kurzem zu den wichtigsten Ländern im Kampf gegen die Terror-Organisation. Und diese Demonstration, die alle Stämme und Parteien vereinte, ist eine Bestätigung dafür.”