Eilmeldung

Eilmeldung

Ukraine-Krise: Russland nach Friedensgesprächen optimistisch

Während sich die deutsche Kanzlerin Angela Merkel zurückhaltend zu den Chancen für eine Friedenslösung in der Ostukraine äußerte, zeigte sich der

Sie lesen gerade:

Ukraine-Krise: Russland nach Friedensgesprächen optimistisch

Schriftgrösse Aa Aa

Während sich die deutsche Kanzlerin Angela Merkel zurückhaltend zu den Chancen für eine Friedenslösung in der Ostukraine äußerte, zeigte sich der russische Außenminister Sergej Lawrow etwas zuversichtlicher.

Meinung

"Es stellt sich die Frage, ob Sie eine Sicherheitsarchitektur mit, ohne oder gegen Russland errichten wollen."

Die Gespräche in Moskau seien eine gute Grundlage für einen gewissen Grad an Optimismus, um den Konflikt zu lösen, sagte er auf der Münchner Sicherheitskonferenz.

Er übte aber auch deutliche Kritik: “Was die Ukraine betrifft, in jeder Phase dieser Krise haben unsere amerikanischen Kollegen, und unter ihrem Einfluss auch die EU, Schritte unternommen, die zu einer Eskalation der Situation führten. Das war der Fall, als die EU sich weigerte, mit Russland über die Folgen des Assoziierungsabkommens mit der Ukraine zu sprechen. Zudem wurden der Staatsstreich und die regierungsfeindlichen Unruhen direkt unterstützt.”

Es stelle sich die Frage, ob der Westen eine Sicherheitsarchitektur mit, ohne oder gegen Russland errichten wolle, so Lawrow weiter. Er kritisierte insbesondere die “amerikanische Obsession” der Raketenabwehr und hielt den USA vor, damit globale Dominanz erreichen zu wollen.