Eilmeldung

Eilmeldung

Griechenland verhandelt nun doch wieder mit Geldgebern

Die neuen Gespräche sollen morgen in Brüssel beginnen. Sogenannte "technische Teams" werden jedoch trotzdem auch Athen besuchen.

Sie lesen gerade:

Griechenland verhandelt nun doch wieder mit Geldgebern

Schriftgrösse Aa Aa

Griechenland wird nun doch wieder mit seinen Geldgebern verhandeln.

Das ist das Ergebnis, nachdem sich gestern die Finanzminister der Euroländer getroffen haben.

Die neuen Gespräche mit Griechenland sollen morgen in Brüssel beginnen.

Sogenannte “technische Teams” werden jedoch trotzdem auch Athen besuchen.

Der Begriff der “Troika” für die Geldgeber ist jetzt aber aus der Mode, ebenso wie die Kontrollen der griechischen Fortschritte vor Ort, an denen sich Griechenland störte.

Statt der “Troika” – EU, EZB und Weltwährungsfonds – hat es Griechenland nun mit den “Institutionen” zu tun.

Das jetzige Hilfspaket für das hoch verschuldete Griechenland läuft nach einer Verlängerung bis Ende Juni.

Seit dem Regierungswechsel in Griechenland ist unklar, wie es dann weitergehen soll.

Widersprüchliche Äußerungen haben bei den anderen Euroländern für Verstimmung gesorgt.