Eilmeldung

Eilmeldung

Anschlag auf Boston-Marathon: Zarnajew schuldig in allen Anklagepunkten

Die Geschworenen haben den 21-Jährigen Dschochar Zarnajew des Bombenanschlags auf den Boston Marathon im April 2013 für schuldig befunden.

Sie lesen gerade:

Anschlag auf Boston-Marathon: Zarnajew schuldig in allen Anklagepunkten

Schriftgrösse Aa Aa

Die Geschworenen haben den 21-Jährigen Dschochar Zarnajew des Bombenanschlags auf den Boston Marathon im April 2013 für schuldig befunden. Für den Schuldspruch in allen 30 Anklagepunkten brauchten die sieben Frauen und fünf Männer in der Jury insgesamt nur rund elfeinhalb Stunden.

Die Opfer sind zufrieden:

“Wir werden zu unserem normalen Leben zurückkehren und hoffentlich etwas Normalität erleben, wenn das alles vorbei ist. Aber ein Schlussstrich ist das nicht, denn es wird immer Teil unseres Lebens bleiben”, meint Karen Brassard, die durch die Bombe verletzt wurde.

“Ich glaube, das war die richtige Entscheidung. Der Typ ist todsicher schuldig. Und was jetzt kommt? Ich habe mir noch keine Gedanken über die Todesstrafe gemacht, aber er sollte entweder lebenslänglich hinter Gitter oder hingerichtet werden”, meint ein Passant in Boston.

Bei dem Bombenanschlag auf den Zieleinlauf des Boston Marathon im April 2013 waren drei Menschen getötet und rund 260 zum Teil schwer verletzt worden. Auf der Flucht mit seinem älteren Bruder Tamerlan war er an der Tötung eines Polizisten beteiligt.

“Das Verfahren zur Strafzumessung könnte in der kommenden Woche beginnen. Die Geschworenen werden dann entscheiden, ob Dschochar Zarnajew zum Tode verurteilt wird”, berichtet die euronews-Reporterin.