Eilmeldung

Eilmeldung

Endlich wieder Weißes Haus: Hillary Clinton will offiziell Präsidentin werden

In den Reihen ihrer Demokratischen Partei ist sie klare Favoritin - jedenfalls nach jetzigem Stand. Amtsinhaber Barack Obama muss nach zwei Amtszeiten abtreten.

Sie lesen gerade:

Endlich wieder Weißes Haus: Hillary Clinton will offiziell Präsidentin werden

Schriftgrösse Aa Aa

Hillary Clinton nimmt noch einmal Anlauf: Nächstes Jahr will sie nun Präsidentin der USA werden.

Clinton gab am Abend in einem Wahlkampfvideo ihre Bewerbung bekannt.

In den Reihen ihrer Demokratischen Partei ist sie klare Favoritin – jedenfalls nach jetzigem Stand, bis zur Wahl sind es noch gut anderthalb Jahre.

Amtsinhaber Barack Obama muss nach zwei Amtszeiten abtreten.

Im Rennen um die Kandidatur 2008 hatte sich der damals unbekannte Obama gegen die favorisierte Clinton durchgesetzt.

Auch diesmal erscheinen mögliche Gegenkandidaten als schwach; wie schnell Dinge ins Rutschen kommen können, hat aber gerade erst die Affäre um Clintons Emailkonten gezeigt.

Und auch wenn sie die Kandidatur ihrer Partei gewinnt, ist da ja dann noch der Bewerber der Republikanischen Partei, den sie auch noch schlagen muss.

Offizielle Bewerber sind dort bisher die Senatoren Ted Cruz und Rand Paul Marco Rubio, ebenfalls Senator, wird schon bald dazukommen, andere wie Jeb Bush auch noch.