Eilmeldung

Eilmeldung

Hillary Clinton steigt in Wahlkampfring: "Sie scheint bereit für diese Aufgabe"

Die frühere First Lady und Ex-Außenministerin Hillary Clinton will ein zweites Mal versuchen, Präsidentin der USA werden. Die Kandidatur der

Sie lesen gerade:

Hillary Clinton steigt in Wahlkampfring: "Sie scheint bereit für diese Aufgabe"

Schriftgrösse Aa Aa

Die frühere First Lady und Ex-Außenministerin Hillary Clinton will ein zweites Mal versuchen, Präsidentin der USA werden.

Meinung

Es ist an der Zeit, die Dinge richtig anzupacken.

Die Kandidatur der 67-Jährigen war schon länger erwartet worden.

2008 hatte sich die Frau von Ex-Präsident Bill Clinton im
Vorwahlkampf der Demokraten dem derzeitigen Amtsinhaber Barack Obama geschlagen geben müssen.

Eine Unterstützerin Clintons sagte:

“Ich war schon 2008 ihre Wahlhelferin und habe geduldig darauf gewartet, dass sie es noch einmal versucht.”

Clintons offizielle Kandidatur war auch Gesprächsthema bei der Verleihung der MTV Movie Awards in Los Angeles. Innerparteilich werden Clinton auch mangels Konkurrenz gute Chancen auf die Spitzenkandidatur eingeräumt.

Sängerin Jennifer Lopez erklärte:

“Ich habe davon eben erst auf dem roten Teppich gehört und bin aufgeregt. Das ist eine großartige Sache. Sie scheint bereit für diese Aufgabe.”

Wie schwer Clintons Scheitern beim ersten Anlauf auf das Weiße Haus noch wiegt, ist nicht abzuschätzen.

Sie möchte sich als Kandidatin mit frischen Ansätzen profilieren und nicht als Politikerin von gestern verstanden werden.

Eine Passantin sagte:

“Großartig, einfach großartig. Meine Stimme hat sie schon.”

“Wirklich?”

“Ja, es ist an der Zeit, die Dinge richtig anzupacken. Und zwar von einer Frau.”

Clinton machte gleich zum Wahlkampfauftakt deutlich, dass sie um jede Stimme kämpfen werde. Per Video stellte sie soziale Gerechtigkeit als ihr Hauptziel in den Mittelpunkt.

Im Falle des Falles wäre Clinton 2016 die erste Präsidentin der USA.

Nur wenige Stunden nach Bekanntgabe ihrer Kandidatur startete die Republikanische Partei bereits eine “Stop Hillary”-Kampagne.