Eilmeldung

Eilmeldung

Was steckt hinter Blatters überraschendem Rücktritt?

Als Joseph Blatter am vergangenen Freitag für eine fünfte Amtszeit gewählt wurde, gab es im Hallenstadion in Zürich Beifall und Pfiffe. Der Walliser

Sie lesen gerade:

Was steckt hinter Blatters überraschendem Rücktritt?

Schriftgrösse Aa Aa

Als Joseph Blatter am vergangenen Freitag für eine fünfte Amtszeit gewählt wurde, gab es im Hallenstadion in Zürich Beifall und Pfiffe.

Der Walliser zeigte sich gewohnt zielbewusst und von sämtlichen Anschuldigungen unbeeindruckt. Nichts deutete darauf hin, dass er vier Tage nach seinem Triumph zurücktreten würde. Möglicherweise waren es die Vorwürfe gegen Jerome Valcke, die Blatter letztlich zu diesem Schritt veranlassten. Der Franzose ist FIFA-Generalsekretär und damit ein enger Mitarbeiter des Präsidenten. US-Medien bringen Valcke mit vermeintlichen Schmiergeldzahlungen in Verbindung. Der streitet eine Verwicklung ab. Offizielle Aussagen von Strafverfolgungsbehörden gibt es dazu bisher nicht.

Am vergangenen Mittwoch – zwei Tage vor dem FIFA-Kongress – wurden in Zürich sieben Funktionäre verhaftet, die an die USA ausgeliefert werden sollen. Die US-Justiz ermittelt wegen des Verdachts der Korruption im Zeitraum zwischen dem Beginn der 1990er Jahre und heute.

“Diese Einzelpersonen und Organisationen haben durch Korruption über die Vergabe der Fernsehrechte entschieden, über die Austragungsorte und über die Besetzung von Institutionen, die den Fußball weltweit organisieren”, sagte US-Justizministerin Loretta Lynch.

In einem zweiten, separaten Strafverfahren ermittelt die Schweizer Bundesanwaltschaft gegen unbekannt. Die Anzeige hatte die FIFA im November gestellt. Im Fokus steht dabei die Vergabe der Weltmeisterschaften 2018 und 2022. Der Bundesanwaltschaft zufolgt besteht der Verdacht der ‘ungetreuen Geschäftsbesorgung sowie der Verdacht auf Geldwäscherei über Bankverbindungen in der Schweiz’