Eilmeldung

Eilmeldung

Junge beschädigt millionenteures Kunstwerk in Taiwan

In Taiwan ist ein Junge in einem Museum in ein Kunstwerk gestolpert, dadurch verursachte er einen hohen Schaden. Der 12-Jährige achtete während der

Sie lesen gerade:

Junge beschädigt millionenteures Kunstwerk in Taiwan

Schriftgrösse Aa Aa

In Taiwan ist ein Junge in einem Museum in ein Kunstwerk gestolpert, dadurch verursachte er einen hohen Schaden. Der 12-Jährige achtete während der Museumsführung kurz nicht auf seinen Weg. Er stolperte und stützte sich mit den Händen in dem Gemälde “Flowers” des Italieners Paolo Porpora ab. Das Resultat: Ein Loch in dem 1,5 Millionen Dollar teuren Werk.

Der Restaurator Tsai Shun-Jen: “Das Gemälde ist rund 300-400 Jahre alt. Es hat eine sehr empfindliche Struktur. Bei der Restaurierung ist also die Stärkung der Struktur das Wichtigste, noch vor dem Auftragen neuer Farbe auf die beschädigte Stelle.”

Inzwischen ist das Bild repariert und hängt wieder an seinem Platz im Museum. Für den Jungen ging die Geschichte glimpflich aus. Da es sich um einen Unfall handelte, stellte das Museum keine Forderungen an die Familie des Jungen sondern übergab den Fall an eine Versicherung.

Das beschädigte Gemälde

Hier wird das Bild repariert

Der Barockmaler Paolo Porpora lebte von 1617 bis 1673, er war vor allem in Neapel tätig und malte überwiegend Stillleben mit Blumen. Das betroffene Gemälde Porporas ist Teil der Ausstellung “The Face of Leonardo, Images of a Genius”, die derzeit im Huashan 1914 Creative Park in Taipeh zu sehen ist.