Eilmeldung

Eilmeldung

Türkei: Verletzte nach Explosion von Straßenbombe

Die Welle der Gewalt in der Türkei reißt nicht ab. In der Provinz Mus wurden nach Angaben aus Sicherheitskreisen mindestens 13 Soldaten bei der

Sie lesen gerade:

Türkei: Verletzte nach Explosion von Straßenbombe

Schriftgrösse Aa Aa

Die Welle der Gewalt in der Türkei reißt nicht ab.

In der Provinz Mus wurden nach Angaben aus Sicherheitskreisen mindestens 13 Soldaten bei der Explosion einer Straßenbombe verletzt.

Der Sprengsatz riss einen großen Krater ins Erdreich.

Mehrere Fahrzeuge des Armeekonvois wurden schwer beschädigt.

Die Provinz Mus liegt in Ostanatolien. Für das Attentat übernahm zunächst niemand die Verantwortung.

Vor allem im Südosten der Türkei kommt es seit der Aufhebung des Waffenstillstandes zwischen der Armee und der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK beinahe täglich zu Gewalttaten.

In der Stadt Samsun am Schwarzen Meer und anderenorts demonstrierten am Montag zahlreiche Türken gegen Terroranschläge mutmaßlicher PKK-Anhänger.

Angesichts der eskalierenden Gewalt rief der deutsche Grünen-Chef Cem Özdemir bei einem Türkeibesuch die Regierung in Ankara und die PKK zu einer sofortigen Waffenruhe auf. Özdemir warnte vor der Gefahr eines Bürgerkriegs.