Eilmeldung

Eilmeldung

Staralarm auf der Fashion Week: Lady Gaga und ihr Lieblingsdesigner Brandon Maxwell

Sie lesen gerade:

Staralarm auf der Fashion Week: Lady Gaga und ihr Lieblingsdesigner Brandon Maxwell

Schriftgrösse Aa Aa

“Ich bin total sprachlos und kann es kaum erwarten, Ihnen die Kleider zu zeigen, Sie sind sensationell”, schwärmte Lady Gaga vor der Show. Sie war

“Ich bin total sprachlos und kann es kaum erwarten, Ihnen die Kleider zu zeigen, Sie sind sensationell”, schwärmte Lady Gaga vor der Show. Sie war beim New-York-Debüt ihres Lieblingsdesigners Brandon Maxwell mit dabei.

Der Neu-Designer ist bereits seit Jahren als Stylist für die Sängerin tätig und hat unter anderem die Outfits für ihre “Cheek to Cheek”-Tour mit Tony Bennett kreiert. Nun also der Sprung in Fashion-Week-Arena mit seiner ersten eigenen Kollektion, unter dem wohlwollenden Blick seiner Muse: Hoch elegante Entwürfe im klassischen amerikanischen Stil. Angeblich war der Kleiderschrank seiner eigenen Mutter die Vorlage.

Maxwell hat schon viele andere Hollywood-Stars wie Taylor Swift, Charlize Theron und Orlando Bloom beraten.

Apropos klassische Eleganz: Die britische Filmdame Helen Mirren ließ es sich nicht nehmen, höchstpersönlich einen Blick auf die neue Kollektion ihrer Lieblingsdesigner Mark Badgley und James Mischka zu werfen. Die 70-jährige Schauspielerin ist seit vielen Jahren ein Fan des US-amerikanischen Labels. “Als ich damit anfing, über rote Teppiche zu laufen, waren sie die erste Modefirma, mit der ich zusammen arbeitete!”

Das Duo Mark Badgley und James Mischka arbeitet seit 1988 zusammen. Die beiden sind auch im zivilen Leben ein Paar.

James Mischka: “Wir haben uns eine Reise nach Buenos Aires im Jahr 1950 vorgestellt. Da wir damals natürlich selbst noch gar nicht auf der Welt waren, mussten wir uns alles ausdenken, was die Sache noch wunderbarer macht. Das ist pure Fantasie, wir dachten an den femininen Stil damals im südamerikanischen Paris, diese Mischung aus europäischer und lateinamerikanischer Sinnlichkeit.”

Das Ergebnis: Eine Ode an den Stil der 50er Jahre mit prachtvoll glitzernden Brokatstoffen, transparenter Spitze, und schwingenden Petticoatkleidern.