Eilmeldung

Eilmeldung

Syrischer Außenminister lässt John Kerry einfach stehen

Sie lesen gerade:

Syrischer Außenminister lässt John Kerry einfach stehen

Schriftgrösse Aa Aa

Der US-amerikanische Außenminister John Kerry dürfte es eher weniger gewohnt sein, dass man ihn warten lässt. Erst Recht nicht in Krisenzeiten wie diesen.

Doch genau das ist ihm jetzt am Rande der UN-Generalversammlung in New York passiert: Sein syrischer Amtskollege Walid al-Muallim ließ Kerry regelrecht stehen.

Ein pro-iranischer Fernsehsender aus dem Libanon hat den Vorfall gefilmt: Kerry und sein Team betreten einen Raum im UN-Gebäude, um sich mit Russlands Außenminister Sergej Lawrow zu treffen. Die beiden wollen über die russischen Luftangriffe in Syrien sprechen, bei denen von den USA untersützte Rebellentruppen getroffen worden sein sollen. Doch das Gespräch kam nicht zustande. Kerrys Gesprächspartner unterhielt sich gerade mit dem syrischen Minister.

In dem Video ist zu sehen, wie Kerry zunächst vor dem Raum, in dem sich Lawrow und al-Muallim miteinander unterhalten, wartet, bevor er schließlich verärgert geht. Der Moderator sagt, Kerry habe drei Minuten vor dem Raum ausgeharrt. Als er gehen will, nimmt Kerry obendrein den falschen Weg nach draußen, so dass er ein weiteres Mal an der Kamera vorbeilaufen muss.

Als man den syrischen Außenminister fragt, ob ihm bewusst sei, dass Kerry wegen des Vorfalls verärgert war, antwortet dieser: „Soll er doch warten“.