Eilmeldung

Eilmeldung

Papst Franziskus spricht erstmals ein Ehepaar heilig

Zum ersten Mal in der Geschichte der katholischen Kirche hat der Papst ein Ehepaar heilig gesprochen. Louis und Zélie Martin waren die Eltern der

Sie lesen gerade:

Papst Franziskus spricht erstmals ein Ehepaar heilig

Schriftgrösse Aa Aa

Zum ersten Mal in der Geschichte der katholischen Kirche hat der Papst ein Ehepaar heilig gesprochen. Louis und Zélie Martin waren die Eltern der Nonne Thérèse von Lisieux (1873-1897). Sie war 1925 von Papst Pius XI. in den Heiligenstand erhoben worden. Damit entsteht eine heilige Familie aus Vater, Mutter und Tochter.

Bei einer Messe auf dem Petersplatz in Rom nahm der Papst insgesamt vier Glaubenszeugen in den Heiligenkalender auf: “Das heilige Ehepaar Louis Martin und Marie-Azélie Guérin Martin haben einen christlichen Dienst an der Familie geleistet. Tag für Tag schufen sie eine Umgebung voller Glaube und Liebe”, erklärte das Kirchenoberhaupt.

Neben dem Ehepaar Martin sprach Franziskus den italienischen Priester Vincenzo Grossi sowie die spanische Nonne Maria von der Unbefleckten Empfängnis heilig. Die Feierlichkeiten sind das religiöse Hauptereignis der Familiensynode, die noch in der kommenden Woche in Rom tagt.