Eilmeldung

Eilmeldung

Sie lesen gerade:

So trainiert der Brite Tim Peake für seine Zeit im All


space

So trainiert der Brite Tim Peake für seine Zeit im All

Gerhard Gritner vom Europäischen Astronautenzentrum in Köln erläutert, wie sich der Brite Tim Peake auf seinen Aufenthalt auf der Internationalen Raumstation vorbereitet, der im Dezember beginnt:

“Ich führe sie jetzt in die Halle, in der Tim viele Trainingsstunden verbracht hat.

Willkommen im Columbus-Modell, dem Columbus-Trainingsmodul.

Tim ist Experte für dieses Modul. Er muss genügend Ingenieurskenntnisse haben, um die Funktionsweise zu verstehen.

Insgesamt hat er sich 50 Wochen in den USA vorbereitet, rund 30 Wochen in Russland, vier bis sechs Wochen in Europa und rund drei Wochen in Japan.

Er hat alles im Kopf und will jede Einzelheit, die von ihm erwartet wird, wissen.”

Timothy Peake

Tim ist 1972 in Chichester, in Großbritannien geboren. Tim ist an der Militärakademie in Sandhurst zum Armeepiloten ausgebildet worden, bevor er ein Testpilot für die Apache Hubschrauber der britischen Armee wurde. Er ist der erste britische Astronaut, der die ISS besucht und Trainingsprogramme für Weltraumspaziergänge absolviert hat – im russischen und im US-System. Er ist den London-Marathon gelaufen und arbeitet in Grobritannien als Botschafter für Karrieren in Wissenschaft und Weltraum. Im November 2015 fliegt er für eine sechs Monate lange Mission zur ISS.

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel
Satelliten überwachen die Weltmeere

space

Satelliten überwachen die Weltmeere