Eilmeldung

Eilmeldung

Global Climate March: 2.300 Demonstrationen für Klimaschutz weltweit

Weltweit zog der “Global Climate March” tausende Klimaschützer an. In 175 Staaten waren 2.300 Demonstrationen angemeldet worden. In Berlin zogen nach

Sie lesen gerade:

Global Climate March: 2.300 Demonstrationen für Klimaschutz weltweit

Schriftgrösse Aa Aa

Weltweit zog der “Global Climate March” tausende Klimaschützer an. In 175 Staaten waren 2.300 Demonstrationen angemeldet worden. In Berlin zogen nach Angaben der Veranstalter 17.000 Menschen vom Hauptbahnhof zum Naturkundemuseum und anschließend zum Brandenburger Tor. Dort fand am Nachmittag die Abschlusskundgebung statt.

In München verhüllten sich etwa dreihundert Menschen mit weißen Bettlaken und Maleroveralls und verwandelten symbolisch den Hügel auf dem Münchner Olympiagelände in einen Gletscher.

Eine der größten Demonstrationen fand in London statt, wo 50.000 Menschen vom Hyde Park zum Parlament zogen, unter ihnen Popsängerin Charlotte Church, die Schauspielerin Emma Thompson, die Designerin Vivienne Westwood und Labor-Chef Jeremy Corbyn.

In Spanien hatten sich mehr als 400 Organisationen zur “Klima-Allianz” zusammengeschlossen und die Demonstration in Madrid organisiert.

“Wir sind hier, um unseren Planeten zu verteidigen, um für eine bessere Zukunft für unsere Kinder zu kämpfen. in den vergangenen 30 Jahren haben wir dem Planeten zu großen Schaden zugefügt und ich weiß nicht, ob wir das je beheben können”, meint Greenpeace-Aktivist Jorge Puebla.

In Athen zogen mehrere tausend Menschen um die Akropolis zum Parlament. Auf ihren Plakaten forderten sie “100 Prozent saubere Energie” und den Ausbau der Sonnenenergie.

In Brüssel bildeten mehrere tausend Menschen eine Menschenkette. Etwa 4.000 Protestierende reichten sich vom Börsenplatz bis zum Justizpalast die Hände, um gemeinsam für eine Begrenzung der Erderwärmung zu demonstrieren.