Eilmeldung

Eilmeldung

Russland: Devisen nur gegen persönliche Daten

Seit Wochenbeginn gelten in Russland neue Bestimmungen beim Umtausch von Rubel in ausländische Währungen. Ab einem Betrag von 15.000 Rubel – das sind

Sie lesen gerade:

Russland: Devisen nur gegen persönliche Daten

Schriftgrösse Aa Aa

Seit Wochenbeginn gelten in Russland neue Bestimmungen beim Umtausch von Rubel in ausländische Währungen. Ab einem Betrag von 15.000 Rubel – das sind rund 200 Euro – muss in russischen Banken fortan nicht nur der Personalausweis vorgezeigt werden, sondern auch ein Formular mit persönlichen Daten ausgefüllt werden. So müssen unter anderem Angaben über die eigenen Einkünfte und den Arbeitsplatz gemacht werden.

Damit sollen Geldwäsche sowie die Finanzierung terroristischer Aktivitäten eingedämmt werden, heißt es seitens der russischen Zentralbank.

Die Verbraucher leiden unterdessen weiterhin unter der hohen Inflation, die im November in Russland 15 Prozent betrug und sich auf das Kaufverhalten vieler Russen im Vorfeld des Jahreswechsels und des orthodoxen Weihnachtsfestes auswirkt.